Rettet die Bienen – Petition für mehr Artenschutz

Gestern war es soweit – Die notwendigen 950.000 Unterschriften wurden erreicht. Damit wurde bereits ein Tag vor dem Ende der Petition das Minimalziel geschafft. Über diese Nachricht habe ich mich sehr gefreut.

 

Schließlich geht es in diesem Begehren nicht nur alleine um die Bienen, sondern allgemein um den Artenschutz. Ich bin mir sicher das wir alle langfristig davon profitieren werden.

Die Petition bzw. meine Unterschrift richtete sich nicht gegen unsere Bauern und deren wertvolle Arbeit sondern gegen das politische System in Bayern, dass durch den tollen Erfolg einen Denkzettel verpasst bekommen hat.
Ich habe mir vorab auch über die Pro und Contras Gedanken gemacht und habe für mich beide Seiten der Medaille geprüft.

Für mich überwiegen jedoch klar die Vorteile. Ich wohne in einer Gemeinde in der schon seit zwei Jahren Blühstreifen angepflanzt wurden. Seit dieser Zeit stelle ich auch in meinem Garten wieder einen Zuwachs der Bienen und Insekten fest. Zudem sieht es wunderschön aus.

Dies mag nur meine subjektive Einschätzung sein und umgreift noch längst nicht alle Punkte der Petition. Für mich jedoch war dies der ausschlaggebende Punkt.

Unter nachfolgendem Link könnt ihr euch nochmal Pro und Contra durchlesen, falls ihr heute noch ins Rathaus wollt.

https://www.merkur.de/politik/volksbegehren-artenschutz-rettet-bienen-pro-und-contra-insektenforscher-vs-baeuerin-zr-11753916.html

 

Wichtig ist auch, dass jeder einzelne für uns für mehr Artenschutz in der Verantwortung steht. Das fängt mit unserem Einkaufsverhalten an und endet mit der Bepflanzung unserer Gärten oder Balkone.

Wenn es um Nachhaltigkeit oder Umweltschutz geht dann greifen viele Rädchen ineinander. Nur alles die Bauern machen zu lassen, bzw. den Landwirten die Verantwortung zu überlassen wäre sicherlich der falsche Weg.

Ganz im Allgemeinen finde ich es jedoch super, dass es in unserer Wohlstandsgesellschaft wohl doch langsam zu einem Umdenken kommt und sich die Menschen wieder mehr für sich und Ihre Umwelt einsetzen und die Möglichkeit der Wahl genutzt haben.

Dazu fällt mir ein schönes chinesisches Sprichwort ein mit dem ich den heutigen Eintrag abschließen möchte.

 

“Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut”

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.