5 vor 12

Seit mehr als einem Jahr schreibe ich jetzt in meinem Blog über verschiedene Themen zum Thema Umwelt.

Der Klimawandel als das wohl drängendste Problem der Menschheit schreitet von Jahr zu Jahr voran. Leider hat sich der Co 2 Ausstoß gegenüber dem Vorjahr weiter verschlechtert.

Auf der letzten Klimakonferenz in Kattowice, die erst vor ein paar Wochen endete, berichteten 76 Experten aus 15 Ländern über einen weiteren Anstieg der C02 Emissionen gegenüber dem Vorjahr um ca. 1,6 %.

Hauptverursacher sind die fossilen Brennstoffe, aus denen besonders intensiv, die Industrienationen Ihre Energie gewinnen. Ein langsamer Umstieg von fossilen Brennstoffen wie Braun- oder Steinkohle auf regenerative Energien wird für die dringend nötige Klimawende nicht reichen.

Besonders Deutschland als ehemaliger Vorreiter in Sachen Klimawende wurde in den letzten Jahren von anderen Ländern in den verschiedensten Bereichen überholt. Bei uns dauert es einfach zu lange. Meiner Meinung herrscht zu viel Lobbyismus ( z.B. Dieselbetrug ) und zu wenig Änderungsbereitschaft seitens der Politiker. Eine Energiewende geht halt nicht ohne Windränder oder Stromtrassen durch das Land, die den Strom liefern. Aber lieber ein Windrad vor der Haustür als einen vertrockneten Wald.

Deutschland hat vor Kurzem die letzte Steinkohlegrube geschlossen, exportiert dafür aber aus Kolumbien Steinkohle um diese dann zur Verstromung zu nutzen. Diese Doppelmoral mit der hier gemessen wird, stört mich gewaltig. 

Der Klimawandel geht uns jedoch alle an. Jeden Einzelnen und zu jeder Zeit. Die Verantwortung den Politikern zu überlassen ist meiner Meinung zu kurz gegriffen, den Handeln müssen wir schon selber.

Wenn ich durch die verschiedenen sozialen Medien surfe oder mich von Angesicht zu Angesicht mit anderen Menschen unterhalte, bekomme ich eigentlich immer die gleichen Aussagen. Gefühlt ist jedem das Klima sehr wichtig, Massentierhaltung findet jeder doof und Nachhaltigkeit ist jedem ein Begriff. Wenn es so wäre, dann würde sich unser Planet in einem anderen Zustand befinden

Der Mensch macht sich halt gerne etwas vor und ist ein Meister im Selbstbetrug. Dem Klima ist es wenig dienlich, wenn ich jeden Tag brav in die Arbeit radle, dafür aber dreimal im Jahr eine Flugreise mache oder mich entscheide nur noch zweimal die Woche Fleisch zu essen dafür dann aber jeden Tag sogenannte Superfoods wie Avocados, Chiasamen etc. in mich reinfuttere.

Es ist sehr wichtig, übrigens nicht nur zum Thema nachhaltiger Fußabdruck, sich und sein Handeln ehrlich und selbst reflektiert zu hinterfragen und schließlich die hoffentlich richtigen Schlüsse zu ziehen.

Jeder einzelne ist wichtig. Ohne Änderung bestimmter Verhaltensweise wird der Klimawandel nicht aufzuhalten sein.

 

 

 

 

 

 

Quellen:

https://www.earth-syst-sci-data.net/10/2141/2018/

https://www.br.de/mediathek/video/energiewende-geht-voran-ausstieg-aus-der-steinkohle-av:5c1c1246654567001874cac1

 

|

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.